Exkursion

Wohin auf Exkursion?

Die Eltern haben auf den Exkursions-Formularen viele Vorschläge gebracht. Die Umsetzung vieler Ideen wäre aus verschiedenen Gründen schwierig oder unmöglich gewesen.

Einige Eltern aber schlugen vor, den Kindern ein Stück Schweizer Kultur durch den Besuch des Freilichtmuseums Ballenberg in Brienz näher zu bringen.

Die Abklärung zur Umsetzung der Idee zeigte, dass im Ballenberg allen Schülerinnen und Schülern an einem Tag viel Wissenswertes vermittelt und gezeigt werden könnte.

Für die Kinder im Kindergartenalter musste ein kürzeres Programm gefunden werden und wir entschieden uns für den Zoo Zürich. 

Freilichtmuseum Ballenberg: 1.-6. Klassen

Programm

Am 11. Mai 2010 fuhren 324 Schülerinnen und Schüler und ihre Begleitpersonen mit 8 Bussen auf den Ballenberg.

4 Busse fuhren zum Eingang Ost und 4 zum Eingang West. Nebst dem Lehrpersonal waren die Klassenvertreterinnen und –vertreter zur Mithilfe eingeladen. Viele davon nutzten diese Gelegenheit.

Die Gruppen von 4 bis 6 Kindern besuchten mit ihrer Begleitperson einen Erlebnishalbtag, welche Mitarbeiter des Ballenbergs zu den Themen "Erlebnistour Hausgeist", "Schule früher", "Brotgeschichten", "Süesse Anke", "Baugeschichten", "Hausapotheke" und "Wollsocken" leiteten. Am anderen Halbtag machten die Gruppen einen Rundgang in einem bestimmten Bereich des Freilichtmuseums. 

Jede Gruppe hatte den Auftrag, ein „Highlight“ des Tages zu fotografieren und einen Text in Gedichtsform, als Rap etc. zu entwerfen. Aus den „Highlight“-Fotos und von den Kindern gesprochenen Texten dazu gestalteten wir eine Power-Point-Präsentation, welche sich am Schulfest alle Eltern und Besucher anschauen konnten.

Das Mittagspicknick assen wir alle zusammen bei strahlendem Sonnenschein auf einer grossen Wiese. Als Überraschung unterhielten uns zwei Alphornbläser mit waschechter Schweizer-Musik!

Nach dem Nachmittagsprogramm fuhren wir alle miteinander bei bester Laune mit den Cars wieder heimwärts und kamen um 18 Uhr in Birmensdorf an.

Finanzen

Ohne grosszügige Sponsorengelder von zwei Privatpersonen wäre die Reise als gesamte Schule in den Ballenberg sowie alle sechs Kindergartenklassen in den Zoo Zürich nicht möglich gewesen.

weiteres: siehe Rubrik Budget

Zürich Zoo:

Programm

Die Kindergartenkinder erwartete ein unterhaltsames Programm im Zürcher Zoo. Auch hier wurden die Lehrpersonen von Klassenvertreterinnen und –vertretern begleitet. Nachdem die S-Bahn am Hauptbahnhof angekommen war, wartete schon das Spezial-Tram, das die Kinder direkt zum Zoo fuhr.

In kleine Gruppen aufgeteilt nahmen die Kinder gestaffelt an Führungen in der Masoalahalle teil. Am Mittag wurde zusammen gegessen. Das Nachmittagsprogramm gestalteten die Gruppen je nach Zeit individuell.

Der multikulturelle Hintergrund bei den Kindergärten bestand darin, dass jedes Kind ein Tier aus dem Zoo zeichnete und dann erfahren hat, wo das Tier herkommt; am Schlussfest sind sämtliche Zeichnungen mit jeweils einer Weltkarte aufgehängt worden.

Finanzen

siehe Rubrik Budget