Verkehrssicherheit

Die schulische Verkehrserziehung liegt in der gemeinsamen Verantwortung der Lehrpersonen und der Kantonspolizei, Abteilung Verkehrsinstruktion.

Oberstes Ziel der Verkehrsinstruktion ist es, Kinderunfälle vermeiden zu helfen. Dies geschieht durch stufengerechten, praktischen und theoretischen Verkehrsunterricht.

Der Verkehrsinstruktor der Kantonspolizei erläutert den Eltern an den Einschulungsabenden die Grundsätze der Verkehrserziehung. Im Laufe des Schuljahres besucht er in der Regel jede Klasse. Im Kindergarten und in der 1. Klasse erfolgt die Fussgängerausbildung, in der 2. – 6. Klasse liegt das Gewicht auf der Fahrradausbildung.

In der 5. Klasse wird die praktische Velofahrschule durchgeführt.

Die Verkehrsinstruktion erfolgt durch

KANTONSPOLIZEI ZÜRICH
Präventionsabteilung
Kinder-/Jugendinstruktion
Werkhofstrasse 7, 8902 Urdorf
Tel.  044 247 37 09

Leuchtstreifen

Jedes Kind erhält bei der Einschulung in den Kindergarten einen persönlichen orangenfarbenen Leuchtstreifen, bei der Einschulung in die 1. Klasse einen hellgelben Leuchtstreifen. Diese „Lüüchzgi’s“ sollten auf dem Schulweg immer getragen werden, um die Sichtbarkeit und damit auch die Sicherheit der Kinder zu erhöhen.

Schulweg

Der Schulweg liegt in der Verantwortung und Zuständigkeit der Eltern.
Wir appellieren an die Eltern, ihre Kinder trotzdem nicht mit dem Auto bis vor die Schulhaustüre zu fahren. Dieser Zubringerverkehr gefährdet alle übrigen Kinder, die auf der schmalen Schulhausstrasse zu Fuss unterwegs sind.

Bei Fragen melden Sie sich bei der Schulverwaltung Primarschule 
Tel. 043 344 10 50 oder per e-Mail an: schulverwaltung(at)primabirmensdorf.ch